Aktuelle Informationen

Barmer GEK richtet Zentrum für ambulante Versorgung ein

Versand von HKP's, KFO-Behandlungsplänen ab dem 07.04.2015 ausschließlich an diese Postfachadresse:

BARMER GEK, Postfach 100142, 03001 Cottbus

Mehr

App Zahnarztsuche: Neues Spezialgebiet Kieferorthopädie

Zahnärztinnen und Zahnärzte können nunmehr das Spezialgebiet "Kieferorthopädie" auswählen, wenn sie beispielsweise den Abschluss "M. Sc. Kieferorthopädie" erworben haben. Bisher war ausschließlich die Auswahl der Fachrichtung "Kieferorthopäde" möglich. Damit ist jedoch eine durch Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung erworbene Fachzahnarzt- bzw. Gebietsbezeichnung gemeint.

Mehr

eGK's auch ohne Lichtbild gültig

eGKLegt ein Patient eine elektronische Gesundheitskarte (eGK) vor, auf der das Lichtbild fehlt, ansonsten aber alle Identitätsdaten offensichtlich stimmen, darf diese allein aus diesem Grund nicht zurückgewiesen werden. Der Vertragszahnarzt hat sich anhand der auf der eGK aufgebrachten optischen Identitätsdaten zu vergewissern, ob die eGK dem Patienten zuzuordnen ist. Die Überprüfung beschränkt sich aber auf die unmittelbar daraus hervorgehenden offensichtlichen Unstimmigkeiten hinsichtlich des aufgebrachten Lichtbildes, des Alters und des Geschlechts.

Mehr

Achtung: Korrigiertes BKV!

Das korrigierte BKV enthält wieder die zuvor gelöschten Kassen BKK exklusiv/Ost und BKK 24/Ost.

Bitte laden Sie das korrigierte BKV umgehend in Ihr PVS.

Mehr

Fachtagung "Gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen" am 25.02.2015 in Magdeburg

Programm zur Fachtagung GewaltpräventionDie Fachveranstaltung widmet sich dem Thema "Gewalt an Kindern und Jugendlichen" und ist gleichermaßen an Mediziner und Zahnmediziner gerichtet. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung bildet die Vorstellung des neuen Leitfadens zur Gewaltprävention "Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Medizinischer Leitfaden", in dem erstmals auch Besonderheiten für Zahnarztpraxen beleuchtet werden.

Die Fachtagung kann als Fortbildungsveranstaltung auch von Zahnärztinnen und Zahnärzten besucht werden.

Mehr

Pressemitteilung anlässlich des Neujahrsempfangs der Heilberufe: Präventionsgesetz ist erst ein Anfang

Pressemitteilung zum PräventionsgesetzMagdeburg. Die notwendigen und geeigneten Maßnahmen ergreifen, bevor es zu spät ist. Darum geht es im Wesentlichen im Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz - PrävG), das im Dezember 2014 vom Bundeskabinett beschlossen wurde und 2015 dem Deutschen Bundestag vorgelegt wird.

Mehr

Jahrbuch 2014: Aufsuchende Betreuung durch Zahnärzte nimmt deutlich zu

Berlin, 16. Dezember 2014 – Das Jahrbuch 2014 der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) liegt vor. Als statistisches Standardwerk enthält die jährliche Publikation vielfältige Daten und Fakten des vertragszahnärztlichen Versorgungsgeschehens.

Mehr

Was ist wegen des neuen Mindestlohngesetzes ab 2015 zu beachten?

Der Gesetzgeber hat im Sommer 2014 nach umfangreichen Diskussionen in weiten Teilen der Öffentlichkeit ein Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns verabschiedet. Dieses Mindestlohngesetz entfaltet seine Wirkungen zum 01.01.2015. Der einheitliche Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro soll dabei grundsätzlich für alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen gelten.

Mehr