Aktuelle Frage - Archiv April 2018

Wie wird die EU-Quecksilberverordnung in einer Zahnarztpraxis umgesetzt?

Ab dem 1. Januar 2019 darf Dentalamalgam nur noch in vordosierter, verkapselter Form verwendet werden. Die Verwendung von Quecksilber in loser Form durch Zahnärzte ist verboten. Darüber hinaus müssen alle Zahnarztpraxen, die Amalgam verwenden, mit „hocheffizienten Amalgamabscheidern“ (d.h. Amalgamabscheider zur Rückhaltung und Sammlung von Amalgampartikeln, auch von im Abwasser enthaltenen Partikeln) bis 2019 bzw. 2021 ausgerüstet sein.

Mehr

Zurück