Online-Update von eGKs der AOK vorübergehend nicht möglich

Die AOK Sachsen-Anhalt wird ihre IT-Systeme und –Anwendungen ab Mitte Mai 2018 von einem anderen IT-Dienstleister betreiben lassen. Während der Zeit der Umstellungsaktivtäten, die von Mittwoch, den 09.05.2018 22:00 Uhr bis Sonntag, den 13.05.2018 dauern werden, können für die AOK Sachsen-Anhalt keine IT-Dienstleistungen erbracht werden. In dieser Zeit wird ein Online-Update von elektronischen Gesundheitskarten von Versicherten der AOK Sachsen-Anhalt nicht möglich sein.

In den Praxen, die dann bereits online mit der Telematik-infrastruktur verbunden sind, werden dann die folgenden Meldungen angezeigt werden:

„Onlineupdate nicht möglich“ oder „Abbruch Aktualisierung“

Es handelt sich nicht um Fehler, die an die IT-Dienstleister der Praxen oder die AOK Sachsen-Anhalt gemeldet werden müssen, da es sich hierbei um eine geplante und genehmigte Unterbrechung handelt. Beim Erstkontakt im 2. Quartal ist zu beachten: Patienten können behandelt werden, wenn die vorzulegende eGK von der AOK ausgestellt wurde. Die Versicherung kann dann über einen nachgereichten Abrechnungsschein bestätigt werden oder durch ein erneutes Stecken der eGK ab 14.05.2018. Bei geplanten Terminen können ggf. die AOK-Patienten bereits im Vorfeld darauf hingewiesen werden, dass ein Abrechnungs-schein am 11.05.2018 benötigt wird.

Zurück